Zoom GFX-8
Gitarreneffekt Prozessor

Deutsch / English
Zoom Gfx-8

Zoom Gfx-8 Besonderheiten und Stärken des Zoom Gfx-8

1. Man kann das Gfx-8 komplett am Gerät bedienen! Das bieten selbst die neuen G7.1 ut und G9.1 nicht!

Dies kommt Musikern sehr entgegen. Man hat einen unmittelbaren Kontakt von der Hand zum Klang, wie man es von alten Effektgeräten kennt. Ein Computer ist nicht notwendig.

Zoom Gfx-8

Blick auf die Frontplatte: Alle Verzerrer-Arten, EQ, Modulations-Module und Hall, Echo und Zeit-Modulationen sind am Gerät auswählbar und einstellbar.

2. Das Gfx-8 bietet die Möglichkeit, von außen einen externen Verzerrer oder ein anderes Effektgerät in den Signalweg einzuschleifen.
Diese Umschaltung kann als Extern Distortion in der Verzerrer Sektion deines Sounds abgespeichert werden. Dadurch kannst du ein einer Soundbank rein interne und extern angereichert Sounds mischen.
Ebenso ermöglicht dies die Kaskadierung von Effektgeräten.

3. Das Gfx-8 hat als besonderes Schmankerl zwei frei programmierbare Verzerrer-Simulationen.
Das erweitert den Sound um ungeahnte Möglichkeiten. Damit kann zum Beispiel ein Treble Booster imitiert werden. Der kostet allein schon so viel, wie das gesamte Gfx-8.

Zoom Gfx-8 GFX-8 Technische Daten

Der Zoom Gfx-8 bietet viel Leistung für wenig Geld. Ein tolles Multieffekt-Gerät für E-Gitarren mit Amp-Simulation, Pedal und integriertem Stimmgerät.

Effekte

Drive Modul (Verschiedene Verzerrer)
1. fdr clean
2. fdr drive
3. ms crunch
4. ms drive
5. bg drive
6. pvy drive
7. vx crunch
8. power lead
9. vintage over drive
10. over drive
11. vintage distortion
12. distortion
13. fuzz
14. wild metal
15. compressor
16. comp + crunch
17. comp + over drive
18. comp + distortion
19. external distortion (externes Effektgerät oder externer Verzerrer wird in Signalweg geschaltet)
20. acoustic simulation
21. user custom 1
22. user custom 2

ZNR/EQ Modul
23. ZNR (Zoom noise reduction)
24. Equalizer Seite 1     4-Band EQ mit wählbaren Mittenfrequenzen für Treble, Middle und Low.
25. Equalizer Seite 2

Modulation Modul (Chorus, Wah und andere Klang-Effekte)
26. chorus
27. ce chorus
28. vibrate
29. flanger
30. phaser
31. tremolo
32. pedal wah
33. auto wah
34. step (Tonhöhenanstieg)
35. cry (Talk box)
36. pitch shifter
37. pedal pitch (Tonhöhe über Pedal)
38. ring modulator
39. slow attack (Violineneffekt)
40. delay (bis 6 Sekunden)
41. time trip (Delay mit lautstärkeabhängiger Verzögerungszeit)
42. bpm delay
43. hold delay (bis zu 6 Sekunden Bandschleife)
44. tremolo+chorus
45. ring+vibrate
46. custom1
47. custom2

Delay/Reverb Modul (verschiedene Hall-Arten, Echo, Pitch-Shifter)
48. hall reverb
49. room reverb
50. delay + hall
51. delay + room
52. ping pong delay
53. seamless delay (hält den Sound bis zu 3 Sek. nach Soundumschaltung aufrecht)
54. chorus + delay
55. echo
56. stereo chorus
57. auto pan (Slalom)
58. pitch shifter + delay
59. bend chorus (Tonhöhenverschiebung)
60. jamplay

Sfx Modul  (Modulation ist dann abgeschaltet)
61. sampler bis zu 25 Sekunden
62. autowah + tremolo
63. gate reverb
64. harmonized pitch shifter (Tonartabhängiger Pitch Shifter)
65. twin pitch shifter
66. sample&hold
67. synthesizer effect
68. custom 1
69. custom 2

Technische Daten

69 Effekt-Typen
5 Verstärkersimulationen und 4 Boxensimulationen mit einstellbarer Intensität
160 feste Fabrik-Sounds (Factory presets)
80 frei programmierbare User Presets, können über Computer gespeichert und geladen werden
20 bit D/A und A/D Wandler, 40 kHz Abtastfrequenz
eingebauter Samper bis 25 Sekunden
Leistungsfähiger lauter Kopfhörer-Anschluss
Einschleifmöglichkeit für zweites externes Effektgerät/analogen Verzerrer
Zusätzlicher Audio-Eingang für CD
MIDI (zum Senden und Abspeichern der Sounds im Computer)
Solides, stabildes Metall-Gehäuse.
Modulations-Pedal

Zubehör:
Computer Editor für Soundeinstellungen und Verwaltung von beliebig vielen Soundbänken.
Handbuch
Netzteil
Freie Sounds im Internet (zum Beispiel hier)

Zoom Gfx-8 Vergleich Zoom GFX-8 mit dem G7.1 und G9.2

Gerät Gut Schlecht
Zoom GFX-8
  • Frequenzgang sehr frei beeinflussbar
  • 2 Custom distortions mit je 6 frei einstellbaren Filtern
  • quasi-parametrischer EQ mit auswählbaren Eckfrequenzen
  • Display sehr gut erkennbar
  • externes Effektgerät/‌Verzerrer routbar
  • alle Effekte und Verzerrer direkt am Gerät auswählbar
  • Fußtaster aus Plastik (nicht sehr stabil)
  • globale Amp-Simulation und Boxensimulation wirken auf alle Sounds
  • Amp-Simulation und Boxensimulation können nicht mit den einzelnen Sounds gespeichert werden
  • Speicherformat undurchsichtig
G7.1 ut
  • 24 bit Auflösung, 96 kHz Abtastrate
  • mehr Vorverstärker-Simulationen enthalten
  • Boxensimulation wird im Patch gespeichert
  • PC Audio-Interface über USB-Ausgang
  • echte Röhre im Signalweg
  • mechanisch sehr robust
  • kein parametrischer EQ, Frequenzen fest zugeordnet
  • keine frei programmierbaren Filter, man ist im wesentlichen auf die vorgegebenen Modelle im Drive-Modul beschränkt
  • Amp-Simulation ist global wirksam und kann nicht mit den einzelnen Sounds gespeichert werden
  • Display schlecht lesbar, Stimmgerät daher nicht bühnentauglich
G9.2 zusätzlich zum G7.1
  • externes Effektgerät/‌Verzerrer anschließbar
  • x-y Pedal, 2tes Pedal
wie G7.1

 
> Sounddateien für den Zoom GFX-8, free Downloads
> Custom Distortion Anleitung

Flattr this Diese Seite ist mir was wert.

Failed playing floyds.wav