Burkhard Heim
 
Vorschlag eines Weges zur einheitlichen Beschreibung der Elementarteilchen

 

Zeitschrift für Naturforschung; 32a;
1977
S. 233-243
Hier veröffentlicht Heim in Kurzform zum ersten Mal seinen Weg bis zur Berechnung des Massenspektrums der Elementarteilchen. (Einreichung 5.August 1976)
Es ist erstaunlich, welche Fülle von Gedanken und Formeln Heim auf 10 Seiten unterbringen kann. Im Grunde werden sogar alle wesentlichen Ergebnisse und Ausgangspunkte der beiden Bände der "Elementarstrukturen" vorweggenommen. Allerdings wird es auch dem Fachmann nicht möglich sein, den hier skizzierten Weg wirklich nachzuvollziehen oder zu überprüfen.
Als zusätzliche Ergänzung kann der Artikel bei der Durcharbeit der "Elementarstrukturen" hilfreich sein, weil er auf wenigen Seiten den roten Faden der Theorie verdichtet.Allein ist er jedoch zu gedrängt, um diesen Teil der  Theorie wirklich nachvollzuiehen oder bewerten zu können. Erstaunlich, wieviel Stoff man auf so wenig Seiten unterbringen kann!

Das Skript entstand mit Unterstützung durch Prof. H. P. Dürr, Dr. L. Bölkow und Illobrand von Ludwiger (beide MBB)
(OP)

Bibliographische Angaben

Burkhard Heim
Vorschlag eines Weges zur einheitlichen Beschreibung der Elementarteilchen

Zeitschrift für Naturforschung; 32a; 1977; S. 233-243; Artikel

induktive Basis – einheitlicher Energiedichte-Tensor – 6-dimensionaler Raum – korrigiertes Gravitationsgesetz – Hubble-Radius – Metronisierung der Welt – Ausbreitungsgeschwindigkeit der Gravitation – Auswahlprinzip für wägbare Massen – kosmologische Gleichung – Sphärentrinität – 4 Hermetrieformen – Flußalgebra – Ergebnisse

Inhaltsverzeichnis

fehlt noch

Zurück zum Seitenanfang
 


© Olaf Posdzech, 1998