Brand, Illo

Die einheitliche 6-dimensionale Quanten-Geometrodynamik 
nach Burkhard Heim

 

 

 

Ungewöhnliche Eigenschaften nichtidentifizierbarer Lichterscheinungen
 MUFON-CES-Bericht 6
1979 S. 267-377

Dieser umfangreiche Text von Illobrand von Ludwiger liefert viele Details der Heimschen Theorie zu Tage, die man in dieser Ausführlichkeit sonst nirgendwo findet.
Wegen der darin enthaltenen Abbildungen und mathematischen Formeln wird er gerade für Fachleute sehr hilfreich sein, die sich in Heims Originalwerke einarbeiten wollen.
Außerdem werden in diesem Aufsatz viele Quellen und Arbeiten anderer Wissenschaftler namentlich benannt, die die Entwicklung der Heimschen Theorie beeinflußt haben.

Darüber hinaus benennt von Ludwiger spektakuläre Details und Modellrechnungen zu technologische Anwendungen der Syntrometrie, die von Heim selbst  nicht veröffentlicht wurden.

Im letzten Abschnitt stellt von Ludwiger seine eigene Projektortheorie vor, die über das Heimsche Modell hinausgeht. Sie erlaubt die Deutung paranormaler Beobachtungen beispielsweise als möglicherweise technische erzeugte Syntropodenkanäle und Aktivitätenströme. (OP)

Bibliographische Angaben

Illo Brand
Die einheitliche 6-dimensionale Quanten-Geometrodynamik nach Burkhard Heim

in "Ungewöhnliche Eigenschaften nichtidentifizierbarer Lichterscheinungen"; MUFON-CES-Bericht 6; 1979; S. 267-377
(110 Seiten, 16 Abbildungen)

2. Kosmologie:
2.1 Elementarstrukturen der Materie (Teil 1 des Buches):
Entwicklung der Weltformel/ Hermetrieformen metrischer Koordinaten-Kondensationen – Materielle Elementarteilchen – Elementarladung und Sommerfeldkonstante – Massenformel der Elementarteilchen 
2.2 Die Bedeutung der beiden Transdimensionen: 
Physikalische Wirkungen der 5. und 6. Weltdimension – Wirkungen der Transdimensionen in Bios und Psyche 
2.3 Die Syntrometrische Methode zur Beschreibung 6-dimensionaler Weltsrukturen:
Allgemeine logische Begriffsgefüge – Übergangskriterium für die Darstellung von Elementarstrukturen der Welt in der Syntrometrie – Transdynamik in der 6-dimensionalen Metroplex-Area 

3. Projektorwirkungen: 
Paranormale Wirkungen im R4 als Folgen autonomer Leitmetroplexe – Technische Möglichkeiten zur Erzeugung von Aktivitätenströmen – Zukunftsperspektiven der technologischen Projektion von Syntropodenkanälen und Aktivitätenströmen – Unidentifizierte Lichter und Objekte als Projektorwirkungen – Die Unmöglichkeit von Reisen in die Vergangenheit 

Inhaltsverzeichnis

2. KOSMOLOGIE:
2.1. Elementarstrukturen der Materie (Teil 1 des Buches)                267
2.1.1. Entwicklung der Weltformel 
       (6-dimensionale invariante Selektorgleichung)                    269
2.1.2. Die Hermetrieformen metrischer koordinaten-Kondensationen        281
12. Materielle Elementarteilchen                                        285
13. Elementarladung und Sommerfeldkonstante                             287
2.1.3. Die Massenformel der Elemntarteilchen (Ausblick auf Band 2)      290
2.2. Die Bedeutung der beiden Transdimensionen                          296
2.2.1. Physikalische Wirkungen der 5. und 6. Weltdimension              296
2.2.2. Wirkungen der Transdimensionen in Bios und Psyche                298
2.3. Die Syntrometrische Methode zur Beschreibung 6-dimensionaler 
     Weltsrukturen                                                      308
2.3.1. Allgemeine logische Begriffsgefüge
2.3.2. Das Übergangskriterium für die Darstellung 
       von Elementarstrukturen der Welt in der Syntrometrie             314
2.3.3. Die Transdynamik in der 6-dimensionalen Metroplex-Area           322
3. Projektorwirkungen                                                   332
3.1. Paranormale Wirkungen im R4 als Folgen autonomer Leitmetroplexe    332
3.2. Technische Möglichkeiten zur Erzeugung von Aktivitätenströmen      337
3.3. Zukunftsperspektiven der technologischen Projektion von 
     Syntropodenkanälen und Aktivitätenströmen                          342
3.4. Unidentifizierte Lichter und Objekte als Projektorwirkungen        347
3.5. Die Unmöglichkeit von Reisen in die Vergangenheit                  353
     Literaturverzeichnis

Zurück zum Seitenanfang
 


© Olaf Posdzech, 1998